Die Ortsteile

  1. Ebersbach
    Im Landbuch von 1398 erstmals erwähnt. Mehrmals Sieger im Wettbewerb "Das schönere Dorf", idyllisch im Weißmaintal gelegen; Ortsmittelpunkt das 1998 eingeweihte renovierte und erweiterte Feuerwehrhaus; Größe: heute 24 Anwesen mit 72 Bewohnern und einem ruhig gelegenen Baugebiet.
  2. Fölschnitz 
    Erstmals detailliert beschrieben 1398 im Landbuch Plassenburg. 1999 eine neu errichtete Vierbahnen- Kegelbahn der Bestimmung übergeben; Ausbau der Ortsdurchfahrt - Staatsstrasse 2182 im Jahr 2001, Einweihung des neuen Feuerwehrhauses 2001; neu errichteter Kindergarten in der Weinbergsiedlung; heute 195 Anwesen mit 651 Einwohnern.
  3. Forstlasmühle
    Am Zusammenfluss von Main und Schorgast. Früher eine bedeutende Mühle; heute 2 Anwesen mit 8 Bewohnern
  4. Haaghof
    im 13. Jahrhundert entstandener Weiler; heute 2 Anwesen  mit 5 Bewohnern.
  5. Hauenreuth
    1398 im Landbuch Plassenburg erstmals erwähnt. Idyllisch am Hang über Fölschnitz gelegen; im Rahmen der Selbstvermarktung ein gut eingeführtes Hoflädla; heute 7 Anwesen mit 30 Bewohnern.
  6. Heinersreuth
    Im 13.Jahrhundert unter den letzten Meraniern entstanden. Ursprünglich überwiegend landwirtschaftlich strukturiert; durch Bautätigkeit weitere Zuzüge: Heute 25 Anwesen mit 88 Bewohnern; ehemaliges Dorfschulhaus von Privat glanzvoll renoviert: Es läuten sogar die Schulglocken wieder in Heinersreuth; 1995 neues Feuerwehrhaus errichtet.
  7. Höllgraben
    Einzelgehöft nahe der Stadtgrenze zu Kulmbach
  8. Kauerndorf
    Erstmals urkundlich erwähnt 1256. Bis 1971 eigenständige Gemeinde Kauerndorf, seit 1846 an der Eisenbahnlinie Bamberg - Hof gelegen; das alte Schulhaus(1911 erbaut) wird heute vom Gesangverein "Fidelia Kauerndorf" als Vereinslokal genutzt; Feuerwehrhaus 2000 renoviert und erweitert; heute 135 Anwesen mit 456 Bewohnern. Der Ort liegt an der vielbefahrenen Bundesstrasse B 289; eine Verlegung dieser Hauptverkehrsader ist geplant.
  9. Ködnitz
    Im Jahre 1310 entstanden. Besiedelung wohl schon seit der Jahrtausendwende. Ortsdurchfahrt Staatsstrasse 2187 wurde 1995 erneuert; Schulhaus wird heute als Dorfschulmuseum genutzt; Ottmar-Popp Sportstätte (benannt nach dem verstorbenen,  langjährigen Vorsitzenden und Mentor) 1980 errichtet; heute 101 Anwesen mit 380 Einwohnern; der  Reisighofweg 2001 neu ausgebaut.
  10. Leithen
    Spätsiedlung aus den Jahren 1695/96 heute 5 Anwesen mit 10 Bewohnern.
  11. Listenberg
    1398 im Landbuch erwähnt; Urlaub auf dem Bauernhof; heute 4 Anwesen mit 15 Bewohnern
  12. Maierhof
    1398 im Landbuch erwähnt. Urlaub auf dem Bauernhof; heute 2 Anwesen mit 5 Bewohnern
  13. Mühlberg
    im 14.Jahrhundert entstanden. Oberhalb Kauerndorf gelegen, hier wird der bekannte "Mühlberger"-Schnaps gebrannt; heute 2 Anwesen mit 7 Bewohnern.
  14. Pinsenhof
    Im 13.Jahrhundert gegründet, 1744 markgräfliches Lehen; heute 3 Anwesen mit 12 Bewohnern.